Categories
General

Vortragsreihe: Linke Perspektiven auf die Pandemie

Nach 2 Jahre Pandemie scheint nun bei einem Rekordhoch an Infektionszahlen das Ende der Pandemie mit einem Freedom-Day eingeläutet zu werden.
Die Menschen strömen in die Büros, die Masken fallen und eine allgemeine Erleichterung trotz mulmigen Gefühl macht sich breit. Die Corona-Rechten wissen nicht recht, ob sie es als eigenen Erfolg feiern sollen und wo sie sich als nächstes in ihrer ganz persönlichen Freiheit beschränkt fühlen können.
Diese Pandemie ist sicherlich noch nicht vorbei, genau so sicher ist außerdem, dass dies kein einmaliges Ereignis sein wird. Sicher ist auch, dass die ausbeuterischen Verhältnisse im Gesundheitswesen und anderen Bereichen nicht durch Klatschen und Einmalzahlungen behoben wurden. 
Es lohnt sich also einen Blick auf die Ursprünge zu werfen und linke Perspektiven zu diskutieren. Dazu laden wir zu der Veranstaltungsreihe „Die Lösung ist einfach, naheliegend und unter kapitalistischen Verhältnissen völlig utopisch: linke Perspektiven zur rechten Zeit“ ein. 
Nach den Vorträgen gibt es bei einem Getränk noch die Möglichkeit weiter zu diskutieren.
30.03., 19 Uhr, Cafe KoZ, Nadja Rakowitz – Ökonomisierung des Gesundheitssystems
        Seit vielen Jahren wird das Gesundheitssystem in Deutschland immer stärker der kapitalistischen Verwertungslogik unterworfen. Wie es dazu kam und wie eine links radikale Gesundheitspolitik aussehen könnte, berichtet uns Nadja Rakowitz.
13.04., 19 Uhr, Cafe KoZ, Matthias Martin Becker – Ökologie und Kapitalismus
        Die Vorstellung, dass die Covid-19 Pandemie eine Naturkatastrophe sei, welche aus heiterem Himmel über die Menschheit kam oder auch die These, dass das Virus aus einem Labor in Wuhan stamme, sind vor allem Versuche jedwede Hinweise auf systemische Zusammenhänge zwischen Ökonomie, Landwirtschaft und dem Entstehen von Pandemien kategorisch auszuschließen. Mit Matthias Martin Becker möchten wir an diesem Abend auf eben jene Zusammenhänge eingehen  und uns der Frage nähern warum solche Pandemien eben nicht einfach so vom Himmel fallen.
20.04., 19 Uhr, Cafe KoZ, Aufklärung statt Verschwörungsideologie – Das Milieu der Corona-Rechten
        Auf den Demos der Corona-Rechten lassen sich unterschiedlichste Formen von Verschwörungsideologien und reaktionärer Narrative beobachten. Mit solchen immer wiederkehrenden Erklärungsmustern der Rechten gegenüber der Corona Pandemie wird sich an diesem Abend der Vortrag von ASVI (Aufklärung statt Verschwörungsideologien) beschäftigen